Halb auf dem Baum

Nach zwei tragischen Themen bringt das Neue Hoftheater wieder einen komödiantischen Stoff auf die Bühne. Die Komödie „Halb auf dem Baum“ aus der Feder von Peter Ustinov zeichnet mit ausgefeiltem Wortwitz und skurrilem, typisch britischen Humor das Bild von einer Gesellschaft im Wandel der Zeit, von Menschen im Spannungsverhältnis aus Pflichtgefühl und Freiheitsdrang, aus Toleranz und Vorurteilen.
General Fitzbuttress kehrt nach vierjährigem Urwaldkrieg in einer der alten Kolonien nach England zurück, um in den Ruhestand zu treten. Er findet seine Kinder verändert vor: sein Sohn Robert ist von der Universität geflogen und hängt nun als Hippie herum, und Tochter Judy wird in wenigen Tagen von den unübersehbaren Folgen der sexuellen Revoulution entbunden werden. Wer der Vater des Kindes ist, vermag sie nicht zu sagen, so genau hat sie sich die Herren auch nie angesehen. Erwartet man nun, dass der gestrenge General seine Familie zur Raison ruft, so überrascht er, indem er die Protesthaltung seiner Kinder begrüßt. Jahrelange sinnlose Kämpfe haben auch ihn frustriert. Die Haltung der Kinder imponiert ihm, ist ihm aber nicht konsequent genug, und so zieht General Fitzbuttress seine eigenen Schlüsse…
Beim Neuen Hoftheater ist „Halb auf dem Baum“ nach vielen Jahren erstmalig wieder auf einer deutschsprachigen Bühne zu erleben.
Es spielen:
General Fitzbuttress – Thomas Winkler
Lady Fitzbuttress – Sabine Neuner
Robert – Dion Wilde
Judy – Isabelle Heimler
Helga – Melanie Kümmet
Lesley, Basil – Rene Bauer
Vikarin – Jeanette Lange
Brigadegeneral Gilliatt-Brown – Jochen Krämer
Regie:
Thomas Winkler
Regie-Assistenz:
Bärbel Pföhler
Maske, Kostümbild:
Claudia Brün, Manuela Scheu
Spielzeit:  ca. 2:15h zzgl. Pause
flyer-front