2. Grezzo Poetry Slam

Datum: Samstag, 05.05.2018

Beginn: 20:00 Uhr
Buffet durch das Restaurant Grezzo ab 19:00 Uhr

Für das Catering an diesem Abend bietet das Restaurant „Grezzo“ ab 19:00 Uhr ein offenes Buffet an. Karten für den Slam gibt es für 8,00 €, in Kombination mit dem Buffet als Paket „Slam und Buffet“ für 15,00 €.

Karten reservieren

Vorverkaufsstellen:
Restaurant Grezzo, 76229 Karlsruhe-Grötzingen
Buchhandlung Mächtlinger, 76227 Karlsruhe-Durlach

LINE – UP:

Slammaster Rolf Suter (Weingarten/Baden)

Rolf Suter aus Weingarten/Baden ist gern ab und zu mal Slam-Master, Slammer ist er seit 6 Jahren. Als spät berufener Kampf-Poet ging er nach etwa 150 Dichterschlachten noch nicht endgültig k.o. Er holt sich neue Text-Ideen gern schwitzend beim Joggen und saunieren. Im bürgerlichen Leben Sozialarbeiter kämpft er auf der Bühne teils erfolgreich gegen die Weltverbesserung an.

 

Chris Hoffi (Heidelberg)

Alles- und Nichtskönner…Masterstudent in Europäischer Kultur- und Ideengeschichte…voraussichtlich also baldiger Taxi- oder Uberfahrer der Zukunft Urberliner, das Herz aber in Heidelberg verloren. Und ganz wichtig. Ich rauche, gehe aber unglaublich gerne laufen.

Wolfgang Wetter (Mühlacker)

Ich heiße Wolfgang Wetter, mein Spitzname, der auch von meiner Frau benutzt wird, ist ,, Woffl“. Ich bin 46 Jahre alt. Ich arbeite als Galvaniseur, was heute auch Oberflächenbeschichter genannt wird. Ich wohne in Mühlacker, im Teilort Enzberg und slamme seit ca. 3 Jahren. Aber nicht regelmäßig. Habe auch schon 3 Slams gewonnen.

NichtGanzDichter (Ludwigshafen)

NichtGanzDichter – dieser Name ist Programm! „Originell, speziell, schwerstbegabt“, so lautet die Devise! Seit 2008 tritt der umtriebige Künstler bei Poetry Slams und Lesungen auf. Mit seinen Performance- und Rap-Texten ist er längst einem breiteren Publikum bekannt. Neben humoristischen Darbietungen, etwa wenn er Ludwigshafen zur „erotischsten Großstadt Deutschlands“ erklärt, kommen auch die nachdenklichen Töne im vielseitigen Schaffen des Naturwissenschaftlers und Journalisten nicht zu kurz: Sei es eine Zustandsbeschreibung unserer schönen neuen – und bösen – Welt, sei es ein lautstarker Zusammenprall der Geschlechter auf der Bühne oder die ewige Sehnsucht nach Liebe in all ihren Ausdrucksformen. Mehrere Bücher sind von NichtGanzDichter erschienen. Zuletzt hat er gemeinsam mit seiner 87-jährigen Großmutter die „Geschichten der Pfälzer Oma“ veröffentlicht – 50 heitere, dramatische, unglaubliche Tatsachenberichte von 1930 bis heute.

Celina Schwagerus (Frankfurt/Main)

Celina studiert derzeit an der Goethe-Universität Frankfurt Theater-, Film- und Medienwissenschaften. Wir freuen uns, dass sie in dieser zweiten Auflage die weiteste Anreise der teilnehmenden Poeten auf sich nimmt.

Bildrechte: Analogmensch

Steffen Strunk (St. Leon-Rot)

Steffen Strunk,Mitte 20, aus der Nähe von Heidelberg. Slamt sei Ende 2013. Texte über zwischenmenschliche Beziehungen und seit einiger Zeit viel über Politik. Seit kurzem auf Schüler losgelassener Referendar.

 

Mega Martin

Hallo lieber Leser,
das hier sind ein paar Zeilen von mir, Martin Weyrauch, dem Poetry Slammer, welcher gebeten wurde sich mit ein paar Zeilen, für den Poetry Slam im Neuen Hoftheater vorzustellen.
Wie sie lesen durchbreche ich hier gerade die 4. Wand (Barriere zwischen Medium und
Konsument), dies wird ihnen bei meinen Texten weniger passieren. Denn in meinen 28
Lebensjahren, von denen ich einige mit dem Studium der Mathematik und Phillosophie und 4 davon mit Poetry Slam verbracht habe, habe ich mir auf der Bühne diesen Trick bisher verkniffen, wer weiß ob ich dies nicht ändere.
Meine Leidenschaft ist die Lyrik und das Stilmittel der Aliteration, also beende ich diese Vortellung so:

Grünliche Gruselgeier guggen gönnerhafte Gedankenposie im Grezzo-Theater
Schließen sie sich an und Vorsicht vor den Geiern!

Angela Allesklar (Heidelberg)

Angela Allesklar aus Heidelberg schreibt Texte über die Verrücktheit des Lebens und so manche Verrücktheiten der Liebe, meistens Lyrik, manchmal Prosa, teilweise ernst, teilweise lustig, kurzum: alles ist möglich
Wir sehen uns am 05.05. – bis dahin:
haltet die Ohren steif!
Bildrechte: Enzgärten Slam

 

Alex Geiger (Landau)