Neues Hoftheater Grötzingen

Produktion „Sofies Welt“ abgesagt / verschoben

Aufgrund der aktuellen Dynamik der Corona-Epidemie sagt das Neue Hoftheater die Aufführungen von „Sofies Welt“ ab. Damit folgen wir den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie den Aufrufen aus Politik und öffentlicher Verwaltung. Wir finden, Kultur ist ein wichtiges Gut, wir sind uns als gemeinnütziger Theaterverein aber auch unserer allgemeinen, gesellschaftlichen Verpflichtung bewusst. In einem Moment, in dem ein exponentielles Ansteigen von Erkrankungen zu verzeichnen ist, halten wir es in Übereinstimmung mit den allgemeinen Empfehlungen für essenziell wichtig, Infektionsmöglichkeiten zu minimieren und die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, um eine Überlastung im Gesundheitswesen zu vermeiden oder Menschen zu gefährden. Dazu sind wir alle aufgerufen, nicht nur die Veranstalter großer Events, sondern auch jeder für sich im Kleinen. Es wäre verantwortungslos, die momentane Situation zu
ignorieren.

Wir haben viel Herzblut in die Probenarbeit gesteckt und auch viele Kosten für die Produktion auf uns genommen. Wir wissen auch, dass sich viele unserer Besucher sehr auf diese Produktion freuen. Daher planen wir, die nun ausfallenden Aufführungen im Herbst nachzuholen und unseren Besuchern dann dieses interessante Stück zu zeigen. Bereits im Vorverkauf erworbene Karten können gegen eine Karte für eine Aufführung im Herbst umgetauscht werden. Alternativ kann der Kartenpreis auch in den  Vorverkaufsstellen erstattet werden.

Wir wünschen allseits alles Gute und hoffen, uns im Herbst im Neuen Hoftheater wieder zu sehen. Für Fragen stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular gerne zur Verfügung.


Neue Jugendgruppe geplant – Spielerinnen und Spieler gesucht

Das Neue Hoftheater möchte auch Jugendlichen bieten, sich aktiv an einem kreativen Schaffensprozeß um eine Theaterproduktion zu beteiligen. Daher möchten wir zeitnah  eine Jugendgruppe für Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren anbieten. Neben der Erarbeitung einer Produktion wird die Arbeit in dieser Gruppe einen pädagogischen Ansatz haben und einen Fokus setzen sowohl auf die Vermittlung verschiedener Schauspieltechniken als auch auf die Förderung persönlicher Kompetenzen der einzelnen Beteiligten. Die Persönlichkeitsentwicklung und Förderung von Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Sensibilisierung für sich selbst und für das Umfeld oder die Stärkung des Selbstbewusstseins sind nur ein Teil der Schwerpunkte in unseren Arbeiten. Dazu können sich die Jugendlichen durch den pädagogischen Ansatz in der Theaterarbeit selber mit Ihren Erfahrungen und Interessen in den kreativen Schaffensprozeß mit einbringen und so das Ergebnis selber mit gestalten.

Weitere Informationen oder die Anmeldung zu der Gruppe ist möglich telefonisch unter 0177 / 4625880 oder über unser Kontaktformular.


Wo.
-1
-2
Tg.
0
-3
Std.
0
-8
Min.
-4
-7
Sek.
-2
-3


KARTEN ONLINE RESERVIEREN | VORVERKAUFSSTELLEN



Hoher Besuch im NHG

Zur Premiere von ‚Fräulein Smilla‘ durfte das NHG Herrn Tom Hoyem im Saal begrüßen. Tom Hoyem ist nicht nur ehemaliger Leiter der Europaschule Karlsruhe und internationaler Wahlbeobachter, sondern er ist als dänischer Grönlandminister a.D. über mehrere Jahre genau mit dem Thema unserer aktuellen Produktion befasst gewesen. Auch den Romanautor Peter Hoeg kennt er persönlich.

Im Rahmen der erstmals öffentlichen und gut besuchten Premierenfeier ließ er es sich nicht nehmen, seine Begeisterung über die Inszenierung zu äußern, sondern er erzählte auch aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz aus dieser Zeit und um dieses Thema. Mit dabei hatte er einen originalen Kryolithstein zum Anfassen. Wir bedanken uns für den sehr sympatischen Besuch und die tollen Momente, die dieser im Laufe des Abends mit sich brachte.


Wir sind Mitglied im:

Bund deutscher AmateurtheaterLandesamateurtheaterverband Baden-Württembergcik

ARGE der Grötzinger Vereine und Kulturschaffenden


Wir akzeptieren:

logo_GG_karlsruhe logo_AGG_karlsruhe


facebook_link

Letzte Beiträge